Liquids mit Cannabis: Was steckt wirklich drin, worauf muss man achten und ist das Ganze in Deutschland überhaupt legal? Wir klären auf! 

Du willst mehr über EGOGREEN® erfahren?

Cannabis in Liquids?

Cannabis (Hanf) ist eine der ältesten Nutz- und Zierpflanzen der Erde. Seit Ewigkeiten nutzen Menschen das Gewächs, um Seile, Speiseöl, ätherisches Öl und ja: auch Rauschmittel herzustellen. Die Zahl der Konsumenten steigt (gefühlt) stetig an.

Nicht nur Jugendliche konsumieren immer mehr Haschisch und Marihuana. Durch die Einführung von medizinischem Cannabis in Deutschland rücken die positiven Eigenschaften der Pflanze bei Menschen jeden Alters immer stärker in den Fokus. 

Eines vorab: ​Ganz ohne Nebenwirkungen ist das Rauchen (oder andersartiger Konsum) von Cannabis nicht. Darüber hinaus sind ​Anbau und Besitz der Droge in Deutschland nach wie vor verboten​.

Wir raten dringend davon ab, eine verbotene Droge zu konsumieren und sich rechtlicher Folgen und gesundheitlicher Gefahren auszusetzen.

“​Aber was steckt dann in den Cannabis Liquids drin, die immer beliebter werden. Sind die Produkte alle illegal?”​, fragen sich viele interessierte Dampferinnen und Dampfer. 

Cannabis in E-Liquids

Cannabis nicht gleich THC

Der berauschende und eigentlich verbotene Stoff ist das im Hanf enthaltene Δ9​​Tetrahydrocannabinol (THC) – einer von mehreren hundert einzelnen Wirkstoffen der Cannabispflanze.

Hanfsorten mit einem sehr geringen THC-Gehalt von unter 1 % können ohne große Probleme als Nutzhanf angebaut werden, sofern der Anbau der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung als zuständiger Behörde gemeldet wird.

Doch das THC ist nicht das einzige der rund 80 unterschiedlichen Cannabinoide im Hanf. Ebenfalls entspannend und auf verschiedene Weise gesundheitsfördernd wirkt Cannabidiol (CBD). 

Cannabinoide in Liquids nicht berauschend

Anders als THC wirkt CBD nicht berauschend. Auch abhängig macht der Stoff nicht.

Weil dies als nachgewiesen gilt, besteht in der Bundesrepublik Deutschland auch kein Verbot des Stoffes.

Medizinisch wirkt CBD z. B. entkrampfend, entzündungshemmend, angstlösend und gegen Übelkeit. Der Markt boomt: Immer mehr Onlineshops und stationäre “Hanfläden” in den Städten vertreiben CBD-haltige Produkte.

Darunter eben auch ​vollkommen legale CBD-Liquids​. 

Regular Tobacco E-Liquid (ohne Nikotin)

Vorteilspack Menthol E-Liquid (ohne Nikotin)

Andere Länder, andere Gesetze

Während es sich bei den deutschen bzw. europäischen “Cannabis-Liquids” also um legale Produkte mit dem rechtlich und gesundheitlich unbedenklichen Cannabinoid CBD handelt, sieht es in manchen Staaten der USA anders aus.

Was THC betrifft sind die Amerikaner in Teilen weitaus liberaler und uns Europäern, insbesondere uns Deutschen, um Lichtjahre voraus. 

Während medizinisches Cannabis hierzulande fast nirgends – und wenn, dann nur unter strengsten Auflagen – erhältlich ist, kann man in Bundesstaaten wie Kalifornien fast an jeder Ecke “Nachschub” kaufen.

Vollkommen legal und ohne ärztliches Attest. In Staaten, die den Konsum noch nicht vollständig legalisiert haben, erhält man immerhin recht einfach Zugang zu medizinischem Cannabis.

Ein kurzer Besuch beim Arzt des Vertrauens und der Verweis auf gelegentliche Kopfschmerzen reicht oft aus, um eine Berechtigung zum Kauf der “Droge” und Arznei zu erhalten. 

THC-Liquids mit Vorsicht zu genießen

In den Staaten, in denen der Konsum von THC-haltigem Cannabis ohne Einschränkungen legalisiert ist, darf demnach auch THC-haltiges E-Zigaretten-Liquid verkauft werden.

Doch ob man im USA-Urlaub die günstige Gesetzeslage ausnutzt, sollte man sich gut überlegen.

Aktuelle Erhebungen der US-Behörden bringen schwere Lungenerkrankungen und Todesfälle mit THC-Liquids in Verbindung​. Ursache soll jedoch nicht das THC, sondern das in vielen THC-Produkten enthaltene Vitamin-E-Acetat sein – ein synthetisches Vitamin-E-Derivat.

Oral in Verbindung mit Lebensmitteln konsumiert vollkommen unbedenklich, kann der Stoff eingeatmet schwere gesundheitliche Beschwerden auslösen.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!